21 Mai – 25 Juni 2022 

 

Sabine Effinger     Manu Wurch      Noemi Kiss      Ingrid Gaier

 

     Der Begriff „Nahtstelle“ bezeichnet sowohl einen Reparationsvorgang, als auch eine Erweiterung einer Fläche mithilfe einer textilen Verbindungstechnik. Nähte verbinden, nicht nur Textiles, sondern auch Wunden, sie erweitern durch Verbindungen. In der Ausstellung geht es nicht um Textilkunst im Sinne von Kunst aus dem Werkmaterial Stoff, sondern um das Aufzeigen verschiedener Begrifflichkeiten, die mittels Kunst verbunden bzw erweitert werden und die das Textile als wirkmächtige Sprache verwenden.

 

 

 

 

 

image.jpeg

Kunstraumarcade Fr 15 – 18, Sa 10 – 13 & 14 – 17 h   E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Mobil: 0664/767 5143   

A-2340 Mödling, Hauptstraße 79, Beethovenhaus