25. 10. 2012 – 13. 01. 2013


Seltsam gemusterte Spinnen hocken an den Wänden, kriechen über die Gänge und nisten in den Raumnischen im OÖ Presseclub. Wertvoller Ausstattungsgegenstand, inflationär maschinenproduzierte 'Perser', bürgerliches Statussymbol oder Symbol für den Paradiesgarten und Platzhalter für das Gebet – der ornamental mit Pflanzen und Tiersymbolik gemusterte Teppich hat viele Bedeutungen.
Gebrauchte Teppiche sind das Ausgangsmaterial für die eigens für das OÖ Kulturquartier entwickelte Installation und kleine Werkschau von KISSTHEREICHL. Die Teppiche haben den Boden verlassen und nehmen in Form von Silhouetten von Spinnen die Räumlichkeiten des OÖ Presseclubs ein, folgen dem ehemaligen Kreuzgang des Ursulinenklosters, und werfen ihre Schatten in den Hof.
Geschickt nutzen die "Raumspezialisten" die Hängevorrichtung im Gang als Netz für die Spinnentiere und fügen großformatig übermalte Teppiche in die bestehenden Raumnischen als hätte jemand etwas aus der Wand freilegen wollen. Oder sie werden so zerschnitten, das die Raumdurchgänge frei und die gewohnten Raumnutzungen erhalten bleiben.

Genoveva Rückert

http://www.ooekulturquartier.at/content/pages/2012/kissthereichl.html

 

  • Noemi-Kiss-Andreas-Reichl-OK-Linz-OOE-Kulturquartier-NO-MORE-SPACE-FOR-YOU-Teppichinstallation14
  • Noemi-Kiss-Andreas-Reichl-OK-Linz-OOE-Kulturquartier-NO-MORE-SPACE-FOR-YOU-Teppichinstallation15
  • Noemi-Kiss-Andreas-Reichl-OK-Linz-OOE-Kulturquartier-NO-MORE-SPACE-FOR-YOU-Teppichinstallation16
  • Noemi-Kiss-Andreas-Reichl-OK-Linz-OOE-Kulturquartier-NO-MORE-SPACE-FOR-YOU-Teppichinstallation17