Eröffnung am 22. August 16:00 Uhr 

Hadersdorf am Kamp

Ausstellungsdauer: 23. August - 1. November 2015

 

Foto: Helmut Krbec

 

 LAUFMASCHE - DIE POESIE DES KAPUTTEN/  The Run – Poetic of the Broken

 

 Jedes durch Menschenhand geformte Gebilde ist dem Einfluss des Unkontrollierbaren und Zufälligen ausgeliefert.

Es wird verwandelt durch Gebrauch, Abnutzung, Alterung und Verschmutzung. Mit Spuren, Kratzern und Rissen beladen

nimmt es menschliche Gesten auf und vergeht. Ist etwas aus Glas, so wird es zerbrechen.

Ein wesentlicher Schritt, sich Komplexerem zu nähern.


 

„Ein Schiff im Hafen liegt sicher, aber dafür ist ein Schiff nicht gemacht.“

 

Die Mühe, mittels durchdachter und erprobter Systeme Sicherheit zu gewinnen,

beraubt uns der Möglichkeit zu scheitern und aus Schaden klug zu werden.

Das Scheitern ist keine Frage von Sieg oder Niederlage, was ihm entspringt ist immer richtig.

 

 

Foto: Rita Newmann

Installation aus PU Schaum 8x3,6 m

Fotos: Cornelia Caufmann, Gert Lanser
IMPRESSUM:

 

Ausstellungshaus Spoerri
Hauptplatz No.23
A-3493 Hadersdorf am Kamp


Tel.   +43 2735 20 1 94
Mobil +43 664 884 547 87
www.spoerri.at


"noémi kiss spielt mit erwartungen und stoffen. sie macht naheliegende dinge, auf die noch keiner kam, weil in verschiedenen schubladen einsortiert war, was sie verbindet: hart und weich, spitz und stumpf, grob und fein - ihre arbeit als künstlerin beruht auf der unbefangenheit der architektin, die der wirklichkeit geradewegs begegnet, aber auch der befangenheit der philosophin, die sich aus dem gestrüpp der begriffe eine eigene wirklichkeit schafft. immer weckt ihre arbeit eine heiterkeit, die ins nachdenken des betrachters übergeht, nicht umgekehrt. die arbeit fällt ihr leicht, deshalb tut sie diese und keine andere." (G. H. H.)

Die Künstlerin Noémi Kiss arbeitet mit der Wahrnehmung der Betrachter. Gegensätzliche Materialien werden miteinander in eine solch unorthodoxe Verbindung gebracht, dass sie eine neue Sichtweise der Verhältnisse einfordern. Es ist ein erfrischend sinnliches Spiel, das uns in die Irre führt und mit neuen Erkenntnissen bereichert.  János Szurcsik

 

 

 

 

 

  „Wir rennen tagtäglich unserem Glück nach, und meinen es in entfernten Zielen zu erreichen. Glück scheint in der Absicherung unserer Zukunft zu liegen. Auf dem Weg nach Sicherheit verfangen wir uns im unendlichen Spinnennetz der Bedingungen auf der verzweifelten Suche nach Freiheit. Wo man Sicherheit vermutet herrscht die Hölle. Der Eingang zum Glück ist dort, wo man ihn nicht vermutet. Seine Aufschrift lautet: Risiko."  Noémi Kiss

 

 

In Kooperation mit: